Klasse Wallisser Klasse Mauser Klasse Fritz Klasse Blaschitz Klasse Litzlbauer Klasse Quednau Klasse Engelsmann Klasse Rudolph Klasse Georgiadis Klasse Schmutz Weissenhof Institut
  •  

    NACHRICHTEN

    dendradendra

    Bild: Daniel Dendra

    Daniel Dendra – “Open Source and Architecture”

    EINFÜHRUNG PROF. TOBIAS WALLISSER

    VORTRAG IN DEUTSCHER SPRACHE

    28.10.2014, 19 Uhr, Staatliche Akademie der Bildenden Künste Stuttgart, Neubau 1, Hörsaal (3. OG)

    anOtherArchitect is an internationally operating architecture and urban design studio based in Berlin established by Daniel Dendra in 2007. The practise focuses on sustainable design solutions with a strong emphasis on human centered design and digital fabrication methods.
    offering a more social and economical approach to the clients needs. Extending the ideas of anOtherArchitect as collaborative platform between architects and engineers Daniel co-founded the OpenSource design network OpenSimSim in 2009.
    OpenSimSim was selected by Kazuyo Sejima as part of the XII Architectural Biennale in Venice and ever since follow up collaborations such as the Cloudscap.es award, OpenJapanor the FutureCityLab were initiated by Daniel Dendra with different partners.

    Jour Fixe Termine
    Daniel Dendra 28.10.14

    Tobias Wallisser / Martin Schroth 11.11.14 *

    Special Event: Symposion “this is how we do it” 5.-6.12.2014 – 25 Jahr Architekturprogramm an der Kunstakademie

    Wolf D. Prix 13.01.15*

    Nathalie de Vries 10.02.15*

    Hinweis:
    *Die mit * markierten Veranstaltungen sind bei der Architektenkammer genehmigt als Fortbildung im Rahmen der berufspraktischen Tätigkeit als ‘Architekt/in im Praktikum’ (AIP).

    Mit freundlicher Unterstützung von

    ::: Armstrong DWL

    ::: FSB – Franz Schneider Brakel GmbH + Co KG

    ::: Nimbus Group GmbH

    ::: Architektenkammer Baden-Württemberg

     

    Kontakt/Information:

    Prof. Mark Blaschitz, AM Katharina Köglberger Klasse für Wohnbau, Grundlagen und Entwerfen, Tel.0711-28440-198

    Prof. Tobias Wallisser, AM Sebastian Schott, Klasse Digitales Entwerfen, Tel.0711-28440-197

    mailto: jourfixe (at) abk-stuttgart.de

     

     

     

     


    howwedoit

    25 Jahre Architekturprogramm an der Kunstakademie Stuttgart

    Der Fachbereich Architektur der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste in Stuttgart feiert in diesem Jahr sein 25. Gründungsjubiläum. Die Anfänge einer akademischen Architekturausbildung in Stuttgart gehen zwar auf die Entstehungszeit dieser Institution vor gut 250 Jahren zurück. Doch die gegenwärtige Form des Fachbereichs ist das Ergebnis eines Prozesses, der in den 1960er Jahren ansetzte und schließlich zur Umwandlung des Fachbereichs für Innenarchitektur und Möbeldesign zu einem Studienprogramm führte, das aktuell alle Stufen der akademischen Ausbildung auf dem Gebiet der Architektur vom Bachelor bis zur Promotion umfasst. Die Kohabitation der Architektur mit den anderen Künsten im Rahmen der Akademie ist ein Ausnahmemodell, das sich von der Praxis der polytechnischen Ausbildung, die sich seit der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts etablierte, absetzt. In den 25 Jahren des Bestehens unserer Studiengänge hat sich dieses Modell zur gültigen und anerkannten Alternative in der Hochschullandschaft des Landes erhoben. Der Fachbereich Architektur nimmt das 25. Jubiläum zum Anlass, um über seine Geschichte und seine bisherigen Leistungen zu reflektieren. Gleichzeitg und vor allem soll es aber dazu dienen, richtungsweisende Positionen über die gegenwärtigen Herausforderungen und die zukünftigen Aussichten des Architekturstudiums zur Sprache kommen zu lassen bzw. zu entwickeln. Als zentrales Ereignis dafür ist ein zweitägiges internationales Symposion geplant, das Anfang Dezember stattfinden soll. Zur Debatte werden die Inhalte der Architekturausbildung, v.a. das Wechselverhältnis zwischen einerseits dem tradierten generalistischen Anspruch des_der Architekten_in und der Spezialisierung architektonischen Wissens und architektonischer Erfahrung andererseits, die unterschiedlichen weltweit praktizierten Modelle des Architekturausbildung, und das Verhältnis zwischen Ausbildung und Berufspraxis. Ausgewiesene Experten auf dem Gebiet der Architekturlehre an Akademien, Universitäten und anderen Hochschulen aus verschiedenen Ländern werden auf drei Rundtischgesprächen zu diesen Themen debattieren.

    25 years programme in Architecture at the State Academy of Art and Design Stuttgart

    This year, the Architecture Department of the State Academy of Art and Design Stuttgart is celebrating its 25th anniversary. The beginnings of an academic education in architecture may indeed go back to when the institution was founded more than 250 years ago, but the department’s present form resulted from a process that began in the 1960s and led to the transformation of the Department of Interior Architecture and Furniture Design to a programme of studies that today encompasses all levels of academic education in the field of architecture, from undergraduate to doctoral. The academy’s accommodation of architecture next to the other arts is an exception, distinct from the educational practice of the technical universities, which was establishing itself since the second half of the 19th century. Since the establishment of the new programme 25 years ago, this model of co-existence has distinguished itself as a valid and recognised alternative in higher education in Germany.
    The department of architecture takes the occasion of its 25th anniversary to reflect on its history and achievements so far. At the same time, and in particular, this anniversary should serve to express and develop leading positions on the current challenges and future prospects of the subject.
    As the central event for this, a two-day international conference is in planning, to take place at the beginning of December. We will discuss (1) the contents of architectural education, especially the correlation between the traditional generalist aspirations of architects on the one hand and the specialisation of architectural knowledge and experience on the other; (2) the different models of architectural education practised worldwide; (3) the relationship between education and professional practice. Distinguished teaching experts in architecture at academies, universities and other higher education institutions in various countries will debate these topics during three round-table discussions.

     


    wallisser_jour_fixe_flyer

    .
    Download hier – Jour Fixe Flyer

    Jeweils Dienstags, 19.00 Uhr im HS 301, Architektenbau

    Hinweis:
    Das Anerkennungsverfahren über die Vorträge der Reihe jour fixe bei der Architektenkammer ist beantragt (als Fortbildung im Rahmen der berufspraktischen Tätigkeit als ‘Architekt/in im Praktikum’ (AIP) ) – die Anerkennung kann noch nicht verbindlich zugesagt werden.

    Referenten

    Daniel Dendra 28.10.14

    Tobias Wallisser / Martin Schroth 11.11.14

    Special Event: Symposion “this is how we do it” 5.-6.12.2014 näheres in Kürze

    Wolf D. Prix 13.01.15

    Nathalie de Vries 10.02.15

    Mit freundlicher Unterstützung von

    ::: Armstrong DWL ::: FSB – Franz Schneider Brakel GmbH + Co KG

    ::: Nimbus Group GmbH

    ::: Architektenkammer Baden-Württemberg

     

    Kontakt/Information:

    Prof. Mark Blaschitz, AM Katharina Köglberger Klasse für Wohnbau, Grundlagen und Entwerfen, Tel.0711-28440-198

    Prof. Tobias Wallisser, AM Sebastian Schott, Klasse Digitales Entwerfen, Tel.0711-28440-197

    mailto: jourfixe (at) abk-stuttgart.de

     


     

    BA-Studien- u. Mappenberatung         jeweils Fr 17.-19.00 Uhr

    Prüfungsausschuss BA und MA

    Prof. Litzlbauer, Raum 212

    24.10.14, 28.11.14,  12.12.14,  30.01.15,  13.02.15

    Diese Termine über Anmeldung im Sekretariat:   arcdesign@abk-stuttgart.de

     

    MA-Studien- u. Mappenberatung

    Prof. Schmutz, Raum 108, AM Florian van het Hekke

    Termine bitte persönlich vereinbaren mit Prof. Schmutz und AM Florian van het Hekke,

    am besten telefonisch zu erreichen Montags und Mittwochs 0711-28440-190 oder -193

    oder per email:  florian.vanhethekke@abk-stuttgart.de

     

    Erasmus und Gasthörer         

    Justus Dietz, Raum 307 – Termine n. Vereinbarung

     

    ­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­Promotion

    Prof. Dr. Georgiadis, Raum 310 –  Termine n. Vereinbarung

     

    Sprecher der FG Architektur    

    Prof. Matthias Rudolph – Termine n. Vereinbarung

     


    IMG_5428 Wettbewerb für Studierende für ein mobiles Energiemusterhaus Wettbewerb für Studierende für ein mobiles Energiemusterhaus

    Die Aufgabenstellung des studentischen Realisierungswettbewerbs der Zukunft Altbau wurde innerhalb des Entwurfs der Klassen Prof. Schmutz und Klasse Prof. Rudolph im Master bearbeitet. Im Landesweiten Wettbewerb durfte jede Hochschule drei Entwürfe einreichen.
    Alle drei Entwürfe der Akademie wurden als hervorragend ausgezeichnet und kamen auf das Siegerpodest: 1., 2. und dritter Preis gingen somit an die Studenten der Akademie, Fachbereich Architektur:
    Dennis Miller – Platz 1 – Kunstakademie Stuttgart
    Milan Gross – Platz 2 – Kunstakademie Stuttgart
    Silvan Idler – Platz 3 – Kunstakadmemie Stuttgart

    Ausschreibung des Landesprogramms Zukunft Altbau

    Der Student Dennis Miller von der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Stuttgart hat den landesweiten Wettbewerb für ein mobiles Energiemusterhaus gewonnen. Das gab am 29. Juli eine Jury aus Baufachleuten und Umweltminister Franz Untersteller bekannt. Den zweiten Platz des Wettbewerbs belegte Milan Gross, den dritten Silvan Idler. Auch sie studieren Architektur an der Stuttgarter Kunstakademie. Die Preisträger hätten den Wettbewerb aufgrund ihrer erstklassigen architektonischen, technischen und didaktischen Konzepte für sich entschieden, so die Jury.

    Mehr Informationen finden Sie hier in der Pressemitteillung:

    pi14-2014-ZAB-EnergiemusterhausSieger

     

     

     


    Hinweis:
    Ausgabe der Entwurfsprojekte für die MA-Studierenden und für BA 5. Semester

    am Montag, den 13.10.2014, 13.00 Uhr, HS 301

    IM ANSCHLUSS BERATUNG FÜR ERASMUS STUDIERENDE BEI JUSTUS DIETZ

     

    Vorlesungsverzeichnis hier zum Download

    Architektur_WS 2014_15_20140825

     

     


    Termine FG Architektur WS 2014/15

    Entwurfsausgabe MA und BA 5. Semester
    am 13.10.14, 13 Uhr, Hörsaal 301

    Testgelände Akademie
    27.-29.10.14

    Exkursionswoche 4. Woche nach Vorlesungsbeginn
    03.-07.11.14

    Fachgruppensitzungen (jeweils Di 16.00 Uhr)
    14.10.14
    11.11.14
    16.12.14
    20.01.15

    Jour Fixe (jeweils Di 19.00 Uhr)
    wird noch bekannt gegeben

    Studienkommissionssitzungen (jeweils 16:00-19.00 Uhr)
    Mittwoch, den 29.10.2014
    Montag, den 01.12.2014
    Mittwoch, den 21.01.2015

    Semesterzeiten
    Unterrichtsbeginn und Ende 13.10.14 – 20.02.15
    Weihnachtsferien 22.12.14 – 06.01.15
    Werkstattmonat 02.03.15 – 27.03.15

    Präsentationswoche
    16.-20.02.15

    Senat (Di, 16.00 Uhr)
    28.10.14
    02.12.14
    03.02.15

     


    Hier finden unsere Studienbeginner die nötigen Informationen für Ihr Studium, wie das Modulhandbuch sowie die Studien- und Prüfungsordnung, als .pdf zum Download.

    BA

    BA_Tabelle_Studienplan_22_07_14

    BA_Studienord_22_07_14

    BA_Pruefungsord_22_07_14

    BA und MA Modulhandbuch Architektur

    Modulhandbuch_Architektur_22_07_14

    MA
    MA_Studien_Ordnung_28_01_14

    MA_Prüfungs_Ordnung_28_01_2014

     


    stern_mahall_preis

    Die Klasse 2G, Grundlagen der Gestaltung (Prof. i.V. Mona Mahall, Prof. i.V. Asli Serbest, AM Chrissi Nasz) ist Preisträger der “Förderkoje 2014”.

    Mit diesem Preis unterstützen die Freunde der Akademie Stuttgart e.V. Projekte des Rundgangs an der ABK.

    In diesem Jahr realisiert die Klasse 2G die Ausstellung des Semesterprojekts 3 1/2 D:
    In konzeptbasierten Projekten untersuchen Studierende der Klasse 2G Aspekte der globalen Stadt. Dabei liefert der Roman „Unsichtbare Städte“ (1977) Ansatzpunkte zu städtischen Themen wie Wachstum, Zentralität, Kontinuität, Ressourcen und Gemeinschaft. Calvinos Erzählung ist als seriell-rekursive Komposition eines schwarzen Utopias zu lesen: Die beschriebenen 55 Städte, die sich in 11 Subserien gliedern, bilden zusammen die desillusionierende Illusion einer Stadt.

     

     


    Grotto-Prototype-web

    Bild: Michael Hansmeyer

    Michael Hansmeyer – “Computational Architecture”

    EINFÜHRUNG PROF. TOBIAS WALLISSER

    VORTRAG IN DEUTSCHER SPRACHE

    17.06.2014, 19 Uhr, Staatliche Akademie der Bildenden Künste Stuttgart, Neubau 1, Hörsaal (3. OG)

    Michael Hansmeyer is an architect and programmer who explores the use of algorithms and computation to generate architectural form. Recent projects include the Sixth Order installation of columns at the Gwangju Design Biennale, as well as the the design and fabrication of full-scale 3D printed grotto for Archilab 2013 exhibition.

    He is currently based in the CAAD group at Swiss Federal Institute of Technology’s architecture department in Zurich. He holds a Master of Architecture degree from Columbia University and an MBA degree from INSEAD Fontainebleau. He previously worked in the consulting and financial industries at McKinsey & Company and J.P. Morgan respectively, as well as at Herzog & de Meuron architects.

    Theme
    Writing, Printing and Reading Architecture
    Architecture stands at an inflection point. The confluence of advances in both computation and fabrication technologies offers architects the possibility of designing and constructing hitherto unimaginable forms.
    With increases in processing power, the roughly triangulated geometries and simple blobs of the early 2000’s have given way to the possibility of complex procedural geometries at multiple scales with details approaching the threshold of human visibility. In parallel, advances in additive manufacturing technologies have put us at the verge of printing any form. Recent machines with print spaces of many cubic meters can print not only small architectural models, but full-scale structural architectural components. As a result, a form with a few million surfaces is as easy to print as a form with a few dozen.
    For the first time, complexity is not an impediment to design and fabrication. Rather, it is an opportunity that is waiting to be explored.

    AIP
    Die Vorträge der Reihe Jour Fixe sind als Fortbildung im Rahmen der berufspraktischen Tätigkeit als ‘Architekt/in im Praktikum’ (AIP) bei der Architektenkammer Baden-Württemberg anerkannt. Sie erhalten die Bescheinigung direkt im Anschluss an den Vortrag.

    nächster Jour Fixe Termin:
    24.06.14 ORTLOS – Andrea Redi und Ivan Redi

    Mit freundlicher Unterstützung von

    ::: Armstrong DWL

    ::: FSB – Franz Schneider Brakel GmbH + Co KG

    ::: Nimbus Group GmbH

    ::: Architektenkammer Baden-Württemberg

     

    Kontakt/Information:

    Prof. Mark Blaschitz, AM Katharina Köglberger Klasse für Wohnbau, Grundlagen und Entwerfen, Tel.0711-28440-198

    Prof. Tobias Wallisser, AM Sebastian Schott, Klasse Digitales Entwerfen, Tel.0711-28440-197

    mailto: jourfixe (at) abk-stuttgart.de